Andreas Hanke Geschäftsführer

„Das Wissen und die Erfahrung unserer Mitarbeiter sind das Fundament unseres Hauses“

Andy_wide

Alexandra Specht Key Account Managerin

„Seit 1995 sind wir auf dem Markt und jedes Jahr werden es mehr zufriedene Kunden, die unsere Dienstleistungen schätzen“

Nana_wide

Werner Eberling Principal Consultant

„Technologie-Hypes kommen und gehen, fundamentale Prinzipien der Software-Entwicklung halten Systeme stabil und zukunftssicher“

Slide3

Thomas Haug Principal Consultant

„Die Vermessung von Software und die Visualisierung der Ergebnisse hilft uns, strukturelle Probleme aufzudecken“

Thomas_wide

Herzlich willkommen bei der MATHEMA Software GmbH 

Viele Kunden müssen sich eine eigene Software-Entwicklung leisten, wenn Standardlösungen die Bedürfnisse nicht befriedigend erfüllen.

Diese Firmen unterstützt MATHEMA seit nunmehr 20 Jahren als branchenunabhängiger Technologiespezialist. Zuhause ist die MATHEMA hauptsächlich in den Java Standard- und Enterprise-Technologien und dem .NET-Umfeld, bietet aber auch im mobilen Bereich die Integration von mobilen Endgeräten und deren Applikationen in die Welt der Enterprise Systeme.

MATHEMA unterstützt die Kunden in allen Projektphasen, sei es bei der Anforderungsanalyse, der Architekturerstellung, dem Design als auch bei der Entwicklung von verteilten Software-Systemen und Individual-Applikationen innerhalb vorhandener IT-Infrastrukturen. Ihre nachgewiesene Expertise bei der Umsetzung komplexer Anforderungen in unternehmensweite Architekturen ermöglichen produktunabhängige Beratung und bietet höchstes Know-how bei der Auswahl der bestmöglichen Technologien.

Zusätzlich bietet MATHEMA Software GmbH Schulungen, Kurse und Workshops mit einem modularen Schulungskonzept zu Standard- und Spezialthemen an. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene können so von dem langjährig erworbenen Wissen der MATHEMA-Experten profitieren. Auf Wunsch werden diese selbstverständlich gerne auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden angepasst und auch vor Ort durchgeführt.

Überzeugen Sie sich selbst und lernen Sie uns kennen.

Kurznachrichten:

KaffeeKlatsch - 02/2017

Kk Cover 2017 02

Erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe, was Excel mit objektorientierter Entwicklung zu tun hat, wie man "Dart" spielt und etwas über die Testdatengenerierung mit Java-faker. Etwas zum Schmunzeln gibt es auch wieder in unserer Kolumne "Das Allerletzte".

Hristiyan Pehlivanov zeigt in "Excel – die populärste funktionale Sprache der Welt" Zusammenhänge zwischen Excel und funktionaler Programmierung auf und stellt dabei die Bedeutung für die objektorientierte Entwicklung heraus.

Wie Sie "Dart spielen" können, erklärt Ihnen Thomas Künneth. In seinem Beitrag gibt er einen kurzen Ein- und Überblick über die Allzweckprogrammiersprache Dart.

Florian Hurlbrink beschreibt in "Testdatengenerierung mit Java-faker", wie sich mit dem Gem „faker“ Testdaten erzeugen lassen und welche Besonderheiten es dabei gibt.

Sie kennen den KaffeeKlatsch noch nicht? Dann stöbern Sie doch ein wenig in unserem Archiv und erfahren Sie mehr über das Fachmagazin rund um Software-Entwicklung. Abonnieren Sie den KaffeeKlatsch kostenlos und Sie erhalten sofort die aktuelle Ausgabe.

The forgotten art of Mentoring

Tim

Wir produzieren mehr und mehr Content. In Blogs, Communitys etc. Unser ganzes Wissen lässt sich bereits im Internet finden. Aber wo bleibt bei all dieser Informationsflut, der Wissensverbreitung und -aneignung der Mensch? Wir alle lernen, aber die wenigsten von uns lernen mit Mentoring.

Tim Bourguignon befasst sich in seinem Vortrag "The forgotten art of Mentoring" deshalb mit diesem Thema. Er geht dabei auf verschiedene Bereiche wie Lernen, Lehren, Führen und Begleiten ein und betrachtet zudem differenziert die Rollen eines Mentors als Coach, Pate, Chef und Vorgesetzter.

Die Topconf findet vom 28. Februar - 2. März in Linz statt und beinhaltet u. a. Themen wie Java, JVM, innovative Sprachen, UX/UI, agiles Management, DevOps und Mobile. Tim Bourguignon ist am 2. März von 15:30-16:10 Uhr im Gewölbesaal anzutreffen.

Java-User-Group-Treffen im März

Jug Logo

Am 16. März 2017 trifft sich die JUG MeNue zum ersten Mal in diesem Jahr. Das Treffen findet in Erlangen bei der MATHEMA von 18:30-21:00 Uhr statt. Unser Referent Jochen Schalanda gibt in seinem Vortrag eine Einführung in "Dropwizard" und zeigt dessen Leistungsfähigkeit anhand einer kleinen Demo-Anwendung. Was Dropwizard ist und und wofür es gut ist, erfahren Sie auf der JUG-Website oder auf Xing.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 30 begrenzt und für das leibliche Wohl wird gesorgt. Es gibt Snacks, Getränke und natürlich auch wieder Pizza! Wir bitten alle Interessenten, sich per E-Mail (info@jug-n.de) oder über unsere Xing-Seite anzumelden.